Online-Maschinenüberwachung

Sicherheit durch Schwingungsanalyse
Die Notwendigkeit dauerhaft verfügbarer Anlagen macht eine vorausschauende Instandhaltung für Maschinenbetreiber heutzutage unabdingbar. Durch die Digitalisierung von Maschinendaten, wie z.B. Schwingungsdaten, lassen sich Zustandsaussagen über die zu überwachenden Maschinen präzise ermitteln.

Die von Conimon entwickelte Software (m.a.y.o.ON), ermöglicht es, tiefgreifende Aussagen über den Zustand und die Leistungsfähigkeit von wälzgelagerten Maschinen abzugeben. Dafür erfasst und analysiert das System kontinuierlich die (Eigen-)Schwingungen im Hinblick auf typische Fehler (z.B. Unwuchten, Lagerdefekte, Eigenfrequenzprobleme). Dank der mobilen App und Alarmfunktionen, kann der Servicetechniker schnell auf Störungen reagieren und Maßnahmen ergreifen, z.B. Auswuchtungsmaßnahmen oder der Austausch fehlerhafter Bauteile, z.B. des Wälzlagers.

ANWENDUNGSFÄLLE

Anwendungsfall Ventilatorenüberwachung
In Werks- und Produktionshallen gibt es Ventilatoren, die die Frisch- und Abluft regulieren. Diese Ventilatoren sind sehr anfällig gegen Verschmutzungen, Abrasionen oder mechanische Schäden, welche zu Unwuchten und somit zu Schwingungsbrüchen mit eventuell katastrophalen Folgen führen können. Obwohl es oftmals sehr einfach ist, Schwingungsbrüche anhand der sehr glatten Bruchflächen zu erkennen, sind die Ursachen und Frequenzen oft weitaus schwerer zu bestimmen. Meistens ist es eine Verkettung von Ursachen oder einfach statistische Phänomene, die zum Schaden führen.

Anwendungsfall Unwucht an Werkzeugmaschinen
Bei rotierenden Werkzeugmaschinen, wie bspw. Spindeln und Fräsmaschinen, können nicht erwünschte (Eigen-)Schwingungen der Maschinen häufig Qualitätsprobleme im Fertigungsprozess hervorrufen und langfristig auch zu irreparablen Maschinenschäden führen. Die erhöhten Schwingungen werden oftmals durch falsche Betriebsdrehzahlen, unsachgemäße Lagermontage oder Verschleißschäden hervorgerufen.

Anwendungsfall frühzeitige Erkennung von Wälzlagerschäden
Wälzlager an rotierenden Maschinen können durch unsachgemäßen Einbau, falsches Betriebsspiel, Mangelschmierung oder zu hohe Belastung geschädigt werden. Wird ein geschädigtes Lager nicht rechtzeitig erkannt, kann es zum Totalausfall der gesamten Maschine kommen.