Geschäftskonto bei der EthikBank eröffnet

Bildquelle: EthikBank
Bildquelle: EthikBank

Kürzlich haben unsere Freunde von Cyface einen interessanten Beitrag über die Konditionen verschiedener Geschäftskonten veröffentlicht. Auf den ersten Blick zeigt sich dabei, dass es teils erhebliche Unterschiede hinsichtlich der Kontoführungsgebühren zwischen den verschiedenen Anbietern gibt. Setzt man diese aber ins Verhältnis zum Umsatz eines Unternehmens, erscheinen sie doch sehr klein. So fallen selbst die höchsten angegeben Kontoführungsgebühren (ca. 250,-) bei einem angenommenen Umsatz von 250.000,- mit 0,1% kaum ins Gewicht.

Es lohnt sich also durchaus auch andere Kriterien bei der Wahl eines Geschäftskontos heran zu ziehen. Für uns ist es zum Beispiel wichtig, dass unser Geld nicht in Geschäftsfelder investiert wird, die nicht bestimmten ethischen Mindestanforderungen genügen. Vielmehr wünschen wir uns, dass es für sinnvolle Projekte, die beispielsweise dem Umweltschutz zugutekommen, verwendet wird. Inzwischen gibt es ein paar Anbieter auf dem Markt die entsprechende Modelle anbieten. Dazu gehören unter anderem die GLS Bank und die EthikBank.

Bei Letzterer haben wir inzwischen unser Geschäftskonto eröffnet. Dabei hat uns vor allem die transparente Anlagenpolitik angesprochen. So können EthikBank-Kunden jederzeit nachschauen, in welche Wertpapiere die Bank investiert. Außerdem hat die EthikBank Anlagekriterien in Form von Positiv- und Negativlisten festgelegt. Dadurch sind beispielsweise Investments in Firmen die Tierversuche für Kosmetika durchführen oder eklatant durch Bestechungs- und Korruptionsfälle auffallen (Negativliste) ausgeschlossen. Was die Einlagensicherung betrifft, so ist die EthikBank der BVR Institutssicherung GmbH und der zusätzlichen freiwilligen Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. angeschlossen.

 

 

Gesellschaftsvertrag der Conimon GmbH unterzeichnet

Conimon Gründungsurkunde

Heute wurde der Gesellschaftvertrag der Conimon GmbH beim Notar unterzeichnet.  Die Gesellschaft setzt sich aus den Gesellschaftern Jakob Krause, Luise Fiedler, Dieter Franke, Klaus Kabitzsch und der IDS Innomic GmbH (vertreten durch Thomas Olschewski) zusammen. Als Geschäftsführung wurden Jakob Krause und Luise Fiedler bestellt. Die Stimmung unter den Gesellschaftern war sehr gut und wir alle haben das Gefühl in einem guten Team zu spielen. Übrigens: Notare können sehr schnell sprechen!

Conimonster am Start

Conimonster
v.l.n.r. Jakob, Burkhard, Luise, Stefan

Nachdem einige von uns schon letztes Jahr an der Rewe Team Challenge teilgenommen hatten (damals noch fürs Team „Institut für angerannte Informatik“), gingen wir dieses Jahr mit einer eigenen Mannschaft an den Start – die „Conimonster“. In einem  furiosen Rennen konnten wir unsere persönlichen Bestzeiten deutlich verbessern. Herausragend dabei war Stefan, der mit 19:16 Minuten (5 km) in der Männer-Einzelwertung den 271. Platz von 11.339 belegt!

Übrigens: Angenommen jeder der 20.000 Läufer und Läuferinnen hat während des Laufes etwa 350 kcal verbraucht (was realistisch ist), dann beträgt der Gesamtenergieverbrauch aller Läufer und Läuferinnen 7 Mio. kcal. Das entspricht etwa 70.000 Bananen oder rund 13.000 Tafeln Schokolade!

Stipendium erfolgreich eingeworben

Nachdem wir mit unserer Idee bereits das Bundesminesterium für Wirtschaft und Energie (BMWi) überzeugen konnten (EXIST-Gründerstipendium), ist uns dies nun auch bei der Sächsischen Aufbaubank (SAB) gelungen. Der Bescheid über die Bewilligung des Technologiegründerstipendiums wurde uns terminlich quasi ins Osternest gelegt. Das bedeutet wir erhalten ab 1.5.2017 für genau ein Jahr Zahlungen zur Sicherung unseres Lebensunterhaltes. In diesem Zeitraum soll unser Produkt zur Marktreife weiterentwickelt, die Gründung unseres Unternehmens vollzogen und der Markteintritt erfolgreich gestaltet werden. Wir sind dankbar für diese Unterstützung und gehen motiviert in die nächste Runde.

Neues Layout unserer Webseite

Webauftritt Conimon
Screenshot unserer neuen Webseite

Wir haben unseren Webauftritt grundlegend überarbeitet. Stand zuvor unser Firmenblog im Mittelpunkt, liegt der Fokus nun vor allem auf der Präsentation unserer Angebotspalette. Außerdem ist die Seite jetzt insgesamt übersichtlicher strukturiert. Den Blog sehen wir aber auch weiterhin als wichtiges Instrument, um über Neuigkeiten zu informieren. Insgesamt sind wir sehr glücklich mit dem neuen Layout der Conimon-Webseite!

Alles Käse

werksfuehrung
Die Conimon-Crew vor einer anstehenden Werksführung

Diese Woche haben wir Sachsenmilch besucht. Während der über zweistündigen Führung loteten wir mögliche Anknüpfungspunkte für eine Zusammenarbeit aus. Weitere Gespräche sollen in Kürze folgen. Begleitet wurden wir diesmal von Gründer-Kollege Heinrich (ganz rechts im Bild) der diesen Kontakt freundlicherweise hergestellt hat. (http://www.mapmo.de/).

Conimon auf dem Gründerfoyer

gruenderfoyer

Am 3.11 ab 18:30 Uhr findet im HSZ der TU-Dresden wieder das beliebte Gründerfoyer statt und Conimon ist diesmal auch dabei. Zunächst wird Luise Fiedler einen Elevator Pitch halten und dabei kompakt unsere Idee vorstellen. Anschließend sind alle Interessenten eingeladen, sich an unserem Stand unser Vorgehen an einer echten Maschine live demonstrieren zu lassen und natürlich auch Fragen zu stellen.

Weitere Informationen finden sich hier:

https://www.dresden-exists.de/uploads/tx_queoevents/pdfs/GF45_Faltblatt_Einladung.pdf

Wir freuen uns auf ihren Besuch!

Conimon beim Silicon Saxony Day

Silicon Saxony Day

Dieses Jahr waren wir erstmalig beim Silicon Saxony Day vertreten. In einer sehr gut besuchten Präsentation berichtete Jakob Krause über unsere Praxiserfahrung bei der Umsetzung des Konzeptes der vorausschauenden Instandhaltung. Das große Interesse an diesem Themengebiet wurde auch anhand der zahlreichen Publikumsfragen deutlich. Dabei stand besonders die Integration unserer Lösung in vorhandene Geschäftsprozesse und deren Übertragbarkeit auf andere Anwendungsfälle im Fokus.

Conimon auf der Hannovermesse

Conimon Hannovermesse
Jakob Krause bei einer Präsentation auf der Hannovermesse

Zusammen mit 4zerotec hatten wir dieses Jahr einen Stand im futureSax Startup Corner auf der Hannovermesse (Halle 3, Stand B06). Das Thema Industrie 4.0 mit dem Zugpferd Predictive Maintenance wurde wie erwartet häufig aufgegriffen. Dabei scheinen aber vor allem die großen Anbieter dieses Themenfeld lediglich mit der Bereitstellung von erweiterbaren Softwareplattformen zu adressieren. Mit der konkreten Auswertung und Aufbereitung von Maschinendaten hin zu aussagekräftigen Kenngrößen beschäftigen sich hingegen nur wenige. Zum Glück gibt es ja noch uns :-). VORSICHT WERBUNG: Sehr lobenswert war übrigens der Stand von Beckhoff, an dem es einen schier unerschöpflichen Vorrat an Süßigkeiten gab!

Neue Conimon-Demo veröffentlicht

Wir haben eine verbesserte Demoversion unsere Webanwendung veröffentlicht. Die Nutzeroberfläche wurde dabei in Zusammenarbeit mit unserem Pilotkunden grundlegend überarbeitet.  Zustandsänderungen sind nun noch intuitiver vom Anlagenbetreiber zu erkennen.

Neue Features:

  • Die Visualisierung der zeitlichen Veränderung einzelner Frequenzbänder („Fräsverhalten“, wissenschaftlich als „Kurzzeitspektrum“ bezeichnet) zur schnellen Erkennung von grobem Maschinen-Fehlverhalten.
  • Status-Icons
  • Eine Übersicht wichtiger KPI´s und deren Bewertung
  • Abnutzungsprognosen und empfohlene Instandsetzungszeitpunkte
Screenshot Conimon Demo
Screenshot Conimon-Webanwendung

 

Demo der Conimon-Web-App veröffentlicht

Ab sofort ist eine Demo unserer Software verfügbar. Sie beinhaltet die Überwachung wichtiger KPI´s eines technischen Prozesses bestehend aus vier in Reihe geschalteten Fräsmaschinen. Zusätzlich werden in einem separaten Fenster wichtige Ereignisse, wie z.B. das Erreichen von Verschleißgrenzen, angezeigt. Durch auswählen einzelner KPI´s werden weitere Detailinformationen aufgerufen. Dies ermöglicht es dem  Anlagenbetreiber schnell einen Überblick über seine Anlagen zu erhalten (Verschleiß, Anomalien, …) und gegebenenfalls Maßnahmen einzuleiten.

Screenshot der Conimon-Webanwendung zur vorausschauenden Instandhaltung
Screenshot Conimon-Webanwendung

Diese Demo setzen wir derzeit für Nutzertests ein, gleichzeitig arbeiten wir aber schon an einer intuitiveren Nutzeroberfläche. Eine entsprechende „Demo 2.0“ werden wir demnächst ebenfalls hier veröffentlichen.

Frage: Was würden Sie von einer Nutzeroberfläche zur vorausschauenden Instandhaltung erwarten?