Blog

58 Prozent Ersthelfende!

Erst kürzlich wurde uns bewusst, dass wir als Unternehmen eine gesetzliche Verpflichtung haben betriebliche Ersthelfende vorzuweisen. Rechtlich gesehen müssten wir zwei davon im Unternehmen haben. Als wir dann intensiver darüber nachdachten kamen wir zu dem Schluss, dass es sowohl für uns als Unternehmen als auch für die Gesellschaft vorteilhaft ist, wenn es möglichst viele Menschen gibt die anderen in Notlagen helfen (diese retten) können. Aus dieser Motivation heraus, stand für uns schnell fest, dass alle Kolleg*innen eingeladen sind sich zur*zum betrieblichen Ersthelfenden ausbilden zu lassen. Am Ende waren es tatsächlich 14 Personen die an dem Kurs teilgenommen haben. Somit haben wir jetzt eine Quote von 58% betrieblichen Ersthelfenden!

Gestern fand jedenfalls die Ausbildung für betriebliche Ersthelfende statt. Durchgeführt wurde die Veranstaltung von Karsten Olzmann von der Ersten Hilfe Schule Dresden. Ich kann diesen Menschen mit seiner lockeren und begeisternden Art sehr empfehlen! Während des Kurses wurde mir auch sehr deutlich, wie begeistert er seiner inneren Bestimmung folgt, Wissen über die erste Hilfe in die Welt zu tragen. Er bietet übrigens auch Kurse für Kinder an (Pflasterpass). In Ländern wie Schweden ist „erste Hilfe“ laut seiner Aussage sogar ein Schulfach, was zu einer erheblich gesteigerten Bereitschaft im Notfall einzuspringen mündet.