Unsere Werte (Top 10)

Am 15.10.2020 fand der erste Conimon-Werteworkshop im “Roten Haus” in Moritzburg statt. Dort haben wir uns im Rahmen eines mehrstufigen Konsent- und Fishbowl-Verfahrens (auch “Fischsuppe” genannt) auf 10 Unternehmenswerte verständigt. Diese sehen wir für die Verwirklichung unseres Unternehmensmodells als besonders wichtig an. Da die Auslegung der Werte Interpretationsspielraum lässt, ist es Aufgabe von allen Conimonstern darüber im Alltag im Gespräch zu bleiben, und so ihre Bedeutung weiter zu schärfen. In Zukunft sind außerdem Folgeveranstaltungen angedacht um diese Werte gemeinsam zu überprüfen und sich erneut darüber zu verständigen.

Mut und Eigeninitiative

Das ständige, spielerische, mutige und iterative Ausprobieren von Möglichkeiten ist uns wichtig und gibt uns die Chance, kreative Lösungen zu finden. Dafür ist es notwendig, dass jeder und jede Mitarbeiter*in zur Umsetzung von Ideen oder zur Lösung von Problemen die Initiative ergreift und Verantwortung übernimmt. Insbesondere wollen wir uns an neue und unbekannte Dinge heran wagen und andere auf diesem Weg begeistern. Dabei suchen wir nicht nach perfekten, sondern brauchbaren Lösungen. Ein Aussitzen von wichtigen Entscheidungen oder das Beschränken unserer Aufmerksamkeit ausschließlich auf unsere eigenen Rollen ist hingegen nicht akzeptabel.

Verantwortungsbereitschaft

Verantwortungsbereitschaft bedeutet für uns, dass Mittarbeiter*innen persönlich für ein Thema eintreten und sich um die Umsetzung kümmern. Uns ist bewusst, dass wir in einer Gesellschaft leben, die schnell darin ist von “Schuld” zu sprechen und “Schuldige” (Verantwortliche) zu benennen. Wir möchten diesem Denken eine positive Grundhaltung entgegensetzen. Verantwortung bei Conimon zu übernehmen wird als etwas Wichtiges und durchweg Wünschenswertes angesehen. Jemand, der Verantwortung übernimmt, ist also prinzipiell schon mal auf einem guten Weg. Geht die Person dann auch noch gewissenhaft mit ihrer Verantwortung um (kein Perfektionismus!) und ist nicht resistent gegenüber Ratschlägen, hat er oder sie schon alles richtig gemacht. Läuft es dann etwas anders als gewünscht, nehmen wir das zur Kenntnis und lernen daraus.

Zuverlässigkeit

Unsere Unternehmenskultur beinhaltet, dass Mitarbeiter*innen ein sehr großes Maß an Freiheit und Eigenverantwortung hinsichtlich ihrer Arbeitsweise haben. Gerade deshalb sind wir alle im besonderen Maße auf die Verbindlichkeit und Zuverlässigkeit unserer Kolleg*innen angewiesen. Einmal getroffene Absprachen müssen deshalb eingehalten und Kolleg*innen, die sich nicht daran halten, darauf hingewiesen werden.

Leichtigkeit

Leichtigkeit bedeutet für uns, dass wir früh mit unterschiedlichen Socken und ohne Kleiderordnung zur Arbeit kommen können. Es bedeutet auch, dass wir versuchen nicht alles auf die Goldwaage zu legen, was wir im Alltag so zu hören und sehen bekommen. Uns ist auch wichtig, dass wir eine Leichtigkeit im Umgang mit Dingen aus dem privaten Umfeld zu Tage legen können und akzeptieren, dass die Arbeit bei Conimon nur ein Teil unseres Lebens ist (wenn auch der schönste). Uns ist es auch wichtig diese Leichtigkeit nach außen zu tragen, zum Beispiel wenn wir mit Partnern oder Kunden kommunizieren. Wir sehen keinen Widerspruch zwischen Leichtigkeit und Professionalität, denn beides ist uns wichtig.

Ehrlichkeit

Ehrlichkeit fassen wir deutlich weiter als es der Begriff suggeriert. Es geht uns nicht primär um die Unterscheidung zwischen “wahr” und “falsch”. Vielmehr sehen wir darin gelebtes authentisches Verhalten auf Basis einer integren inneren Haltung. Konkret bedeutet das, dass wir Kolleg*innen, Partnern, Kunden und Investoren nichts vormachen wollen. Probleme werden offen und ungeschönt genannt, um die Möglichkeit zu haben sie zu lösen. Es bedeutet auch, dass wir unsere eigenen Kompetenzen, Stärken, Schwächen und Kapazitäten ehrlich (selbstreflektiert) einschätzen und kommunizieren. Es bedeutet aber auch, dass wir uns in unseren ganzen Persönlichkeit im Arbeitsalltag zeigen dürfen. Somit beschränken wir uns auch nicht nur auf Rationalität, sondern schätzen auch andere Wahrnehmungsebenen wie Intuition, Instinkt und Emotionalität. All das gehört zu einem ehrlichen authentischen Verhalten dazu.

Transparenz

Wir glauben an die Macht der kollektiven Intelligenz. Niemand ist so klug wie alle zusammen. Jeder von uns kann mit schwierigen und sensiblen Neuigkeiten umgehen. Insofern nicht gesetzliche Bestimmungen dagegensprechen, stehen die vollständigen Geschäftsinformationen allen Mitarbeiter*innen offen. Jeder ist aufgerufen in seinem Umfeld aktiv für ausreichend Transparenz zu sorgen bzw. selbständig relevante Informationen zu verteilen. Zu Transparenz zählen wir aber auch, dass unsere Bürotüren sinnbildlich gesprochen immer offen stehen.

Kritikfähigkeit

Die dynamische Entwicklung eines evolutionären Unternehmens erfordert es, mutig, offen, direkt und konkret jederzeit Rückmeldung zu geben, vor allem wenn man früher als andere kritische Entwicklungen bemerkt. Jeder muss in der Lage sein, andere durch Feedback oder respektvolle Konfrontation auf ihre Verpflichtungen hinzuweisen. Dazu gehört aber auch, Kritik ernsthaft annehmen zu können. Dabei setzen wir auf die Methodiken der gewaltfreien Kommunikation, um gleichzeitig wertschätzend als auch konkret Feedback zu geben. Ein Aussitzen von Kommunikationsproblemen ist nicht akzeptabel.

Empathie

Damit meinen wir zunächst einmal das achtsame Hineinfühlen und Denken in unsere Kolleg*innen, Partner und Kunden. Nur so lassen sich Befindlichkeiten anderer erkennen und in die eigenen Überlegungen und Entscheidungen einbeziehen, insbesondere auf einer emotionalen Basis. Wertschätzender und respektvoller Umgang miteinander werden so möglich. Empathie fassen wir aber deutlich weiter. Wir wollen auch gegenüber unserer Umwelt, anderen Kulturen und Menschen empathisch sein. Dieses Wissen sehen wir als wichtigen Baustein von Unternehmensentscheidungen, die die “Außenwelt” betreffen.

Breschspringigkeit (Hilfsbereitschaft)

Die sogenannte Breschspringigkeit ist uns wichtig. Sie leitet sich aus der Redewendung “In die Bresche springen” ab. Damit meinen wir, auch mal Dinge zu tun, die keinen Spaß machen, anderen auszuhelfen, aber auch mal ehrlich “Nein” sagen zu können, wenn es einem zu viel wird. Es bedeutet für uns auch, dass man Beratung und Hilfestellung anbietet, insbesondere dann, wenn man empathisch erkannt hat, dass sie gewünscht wird.

Leidenschaft

Leidenschaft bedeutet für uns, dass wir uns trauen unsere (verrückten) Ideen mit Leidenschaft umzusetzen. Wir wollen den inneren Schwung, der bei uns bestenfalls durch intrinsische Motivation entsteht nutzen, um andere zu begeistern und auch mutige Entscheidungen zu treffen. Auch in Diskussionen dürfen wir leidenschaftlich sein, dabei darf es auch mal emotional werden – Gegensätze helfen uns gute und kreative Lösungen zu finden. Zur Leidenschaft gehört für uns auch, an der richtigen Stelle mal Frust abzulassen – am besten aber mit Ankündigung. 😉