Conimon bei der After Work ICT-Media-Lounge

afterwork-lounge
Marcus bei der After Work ICT-Media-Lounge

Vergangenen Donnerstag nutzte Marcus die Chance Conimon im Rahmen der After Work ICT-Media-Lounge Unternehmern aus der Lausitz vorzustellen. Die IHK Cottbus lädt vierteljährlich zu dieser Veranstaltung ein, bei der sich zwei Firmen im Café HEIM[E]LICHs einem breiten Publikum präsentieren. Der zweite Vortragende war Rechtsanwalt David Seiler von KA Rechtsanwälte, welcher sehr interessant über die anstehende Novelle des Datenschutz-Rechts referierte. Im Anschluss an die Vorträge wurde – wie üblich – noch lang in gemütlicher Atmosphäre des Cafés genetzwerkt.

 

Reger Andrang beim Gründerfoyer

gruenderfoyer
Der Conimon-Stand beim Gründerfoyer

Wie schon versprochen hatten wir beim diesjährigen Gründerfoyer einen Stand. Während Marcus und Jakob die vielen Fragen der Besucher am Stand beantworteten, pitchte (altdeutsch: präsentierte :-)) Luise indes vor über 400 Zuhörern! Über mangelndes Interesse konnten wir uns jedenfalls nicht beschweren.

Alles Käse

werksfuehrung
Die Conimon-Crew vor einer anstehenden Werksführung

Diese Woche haben wir Sachsenmilch besucht. Während der über zweistündigen Führung loteten wir mögliche Anknüpfungspunkte für eine Zusammenarbeit aus. Weitere Gespräche sollen in Kürze folgen. Begleitet wurden wir diesmal von Gründer-Kollege Heinrich (ganz rechts im Bild) der diesen Kontakt freundlicherweise hergestellt hat. (http://www.mapmo.de/).

Conimon auf dem Gründerfoyer

gruenderfoyer

Am 3.11 ab 18:30 Uhr findet im HSZ der TU-Dresden wieder das beliebte Gründerfoyer statt und Conimon ist diesmal auch dabei. Zunächst wird Luise Fiedler einen Elevator Pitch halten und dabei kompakt unsere Idee vorstellen. Anschließend sind alle Interessenten eingeladen, sich an unserem Stand unser Vorgehen an einer echten Maschine live demonstrieren zu lassen und natürlich auch Fragen zu stellen.

Weitere Informationen finden sich hier:

https://www.dresden-exists.de/uploads/tx_queoevents/pdfs/GF45_Faltblatt_Einladung.pdf

Wir freuen uns auf ihren Besuch!

Lange Nacht der Wissenschaften oder Bilder malen mit einem Mixer …

Für dutzende neugierige Nachtschwärmer haben meine zwei Teamkollegen André, Burkhard und ich am 10. Juni 2016 ab 18 Uhr die Wissenschaft der Angewandten Informatik zum Leben erweckt.

k-IMGP0975
Die 14. Dresdner Lange Nacht der Wissenschaften lud auch in der Fakultät Informatik zum aktiven Entdecken und Anfassen ein.

Wo kann man schon mal mit einem Mixer, einem Fön oder der eigenen Stimme Bilder malen? Und was hat das Ganze mit produzierenden Maschinen und deren Gesundheitszustand zu tun? …weiter…

Conimon beim Silicon Saxony Day

Silicon Saxony Day

Dieses Jahr waren wir erstmalig beim Silicon Saxony Day vertreten. In einer sehr gut besuchten Präsentation berichtete Jakob Krause über unsere Praxiserfahrung bei der Umsetzung des Konzeptes der vorausschauenden Instandhaltung. Das große Interesse an diesem Themengebiet wurde auch anhand der zahlreichen Publikumsfragen deutlich. Dabei stand besonders die Integration unserer Lösung in vorhandene Geschäftsprozesse und deren Übertragbarkeit auf andere Anwendungsfälle im Fokus.

Ahoi, Luise geht an Board

Luise Fiedler
Betriebswirtschaftlerin Luise Fiedler

Über Luise: Im Conimon-Projekt führt die BWL-Absolventin der TU-Dresden und IT-Unternehmensberaterin mit 6 Jahren Berufserfahrung die wirtschaftlichen Belange, hinterfragt gern unser Angebot aus dem Blickwinkel des Kunden und versprüht als Gute-Laune-Fee ihren Humor im Team.

„Ich bin leidenschaftlich neugierig und liebe es, mein eigenes Potenzial durch neue Herausforderungen zu entdecken. Daher wertschätze ich die Meinungen meiner Mitmenschen sehr und freue mich immer sehr über Vorschläge, Kritik und Fragen, die mich weiterbringen und dazu lernen lassen. Ich bin stolz meine bisherigen Erfahrungen in dieses hoch motivierte, kompetente und sympatische Team einzubringen.“

Marcus neu in der Crew

Marcus Heide
Ingenieur Marcus Heide

Über Marcus: Als Mechatronik-Ingenieur ergänzt er unser Team mit seiner mehrjähriger Praxiserfahrung in den Feldern Messtechnik und Schwingungsanalyse. Die Koordination der Datenanalyse zählt unter anderem zu seinen Aufgaben.

„Ich begeistere mich für die Lösung von kniffligen Problemstellung aus der Industrie. Es ist toll, durch das breite Know-How unseres Teams neue Lösungskonzepte zu finden und diese gemeinsam umzusetzen!“

Conimon auf der Hannovermesse

Conimon Hannovermesse
Jakob Krause bei einer Präsentation auf der Hannovermesse

Zusammen mit 4zerotec hatten wir dieses Jahr einen Stand im futureSax Startup Corner auf der Hannovermesse (Halle 3, Stand B06). Das Thema Industrie 4.0 mit dem Zugpferd Predictive Maintenance wurde wie erwartet häufig aufgegriffen. Dabei scheinen aber vor allem die großen Anbieter dieses Themenfeld lediglich mit der Bereitstellung von erweiterbaren Softwareplattformen zu adressieren. Mit der konkreten Auswertung und Aufbereitung von Maschinendaten hin zu aussagekräftigen Kenngrößen beschäftigen sich hingegen nur wenige. Zum Glück gibt es ja noch uns :-). VORSICHT WERBUNG: Sehr lobenswert war übrigens der Stand von Beckhoff, an dem es einen schier unerschöpflichen Vorrat an Süßigkeiten gab!

Aus 4 mach 6 – Unser Team erweitert sich

Neuer Wind pfeift in den Segeln des Conimon-Bootes, denn mit der erfolgreichen Bewilligung der Personal- und Sachmittel aus dem Exist-Fördertopf begrüßen wir zwei neue Teammitglieder: Luise Fiedler und Marcus Heide.

Neben geballter Informatik-Kompetenz vereint das Team nun zusätzlich Ingenieurs- und betriebswirtschaftliche Kenntnisse und Berufserfahrungen.

Gemeinsam für Fortschritt sorgt nun das sechs-köpfige Conimon-Team:

Conimon Projektteam
Das Conimon-Projektteam v.l.n.r.: Jakob Krause, Marcus Heide, Thomas Wagner, Burkhard Hensel, Luise Fiedler, André Gellrich

Wir freuen uns darauf zusammen für unsere Kunden Werte zu schaffen, die genauere Planungen ermöglichen, für angenehmere und effizientere Arbeitsbedingungen sorgen und Handlungsspielräume freigeben.

Unsere nächsten Schritte:
Gemeinsam werden wir den Prototypen weiterentwickeln, neue Produkte und Dienstleistungen für weitere Pilotkunden erarbeiten und unser Partner-Netzwerk ausweiten mit dem Ziel innerhalb des Förderjahres aus dem Projekt ein nachhaltiges Unternehmen zu gründen.